Abfluss verstopft in der Nähe

Abfluss verstopft in der Nähe

So lösen sich selbst hartnäckige Verstopfungen und Ablagerungen

Ein verstopfter Abfluss in Gießen, Reiskirchen, Marburg oder anderen Städten Mittelhessens führt zu einem Wasserstau, kann unangenehme Gerüche hervorrufen und schlimmstenfalls selbst durch den Überlauf nicht reguliert werden. Ist der Abfluss verstopft, muss guter Rat allerdings nicht zwangsläufig teuer sein. Schließlich helfen bei leichteren Verstopfungen zahlreiche Hausmittel, chemische Abflussreiniger sowie mechanische Verfahren. Dies gilt für eine verstopfte Toilette ebenso wie für einen überlaufenden Küchenabfluss oder einen nicht durchlässigen Duschabfluss. Bei tiefer verstopften Rohrleitungen, Kanälen oder Gullys ist die Reinigung meist nicht ganz so einfach und sollte daher am besten einer professionellen Kanal- und Rohrreinigungsfirma überlassen werden. Im nachfolgenden Beitrag informieren wir Sie umfassend zum Thema Abfluss und Verstopfung und geben Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie den Abfluss wieder freibekommen. Außerdem erfahren Sie, in welchen Fällen Sie lieber eine professionelle Rohrreinigung in Erwägung ziehen sollten.

Küchenabfluss verstopft

Zu den häufigsten Ursachen eines verstopften Küchenabflusses gehören Essensreste und heiße Fette, die mit dem Abflusswasser hinuntergespült werden und zu verstopften Rohren führen können. Schließlich wird das zunächst flüssige Fett beim Erkalten hart und lagert sich nach und nach an den Rohrwänden ab. Das Wasser kann nicht mehr richtig abfließen und bei einer am Abfluss angedockten Spülmaschine kommt das abgepumpte Wasser im Spülbecken hoch. Um die Verstopfung zu lösen, muss zunächst festgestellt werden, an welcher Stelle sie sich befindet.

Verstopfter Siphon

Ist der Siphon, d. h. der Geruchsverschluss des Küchenbeckens, verstopft, können Verschmutzungen mit unterschiedlichen Mitteln beseitigt werden.



AdobeStock_313494457 (1)

Demontage und manuelle Reinigung des Siphons

Den Siphon mechanisch zu reinigen, ist die gründlichste Methode, um einen freien Abfluss zu erhalten. Hierzu gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Einen Eimer unter das Waschbecken stellen, um das abfließende Wasser aufzufangen.
  • Lösung der Überwurfmuttern mit Hand oder Zange.
  • Den Siphon mit Gummihandschuhen von Schmutz- und Speiseresten befreien und gut ausspülen.
  • Montage des Siphons.

Verschmutzter Ventilkelch

Ist der Ventilkelch verstopft, lassen sich Haare und Schmutzpartikel relativ leicht mit einer Pinzette oder einer kleinen Zange herausziehen. Anschließend sollte der Abfluss gut mit heißem Wasser durchgespült werden.

AdobeStock_292384929 (1)

Natürliche Hausmittel zur Reinigung des Küchenabflusses

Alternativ kann der Verstopfung mit einfachen Hausmitteln zu Leibe gerückt werden. Dazu zählt in erster Linie ein Gemisch aus Natron / Backpulver und Essig, das folgendermaßen angewendet werden soll:

  1. Mindestens 3 Esslöffel Natron in den Abfluss kippen und langsam eine halbe Tasse Essig dazu gießen.
  2. Sobald der Mix anfängt zu sprudeln, die Öffnung des Abflusses mit einem nassen Lappen verschließen und 5 bis 10 Minuten abwarten.
  3. Im Anschluss mit heißem Wasser nachspülen.

Bei nicht ausreichender Wirkung kann die Prozedur wiederholt werden.

AdobeStock_210303092 (1)

Chemische Mittel aus dem Handel

Erweist sich die Verstopfung als hartnäckig und lässt sich mit Hausmitteln nicht beseitigen, greifen viele Mieter oder Vermieter zum klassischen Rohrreiniger, der u. a. in Drogerien, Baufachmärkten und gut sortierten Lebensmittelläden in flüssiger Form oder als Granulat erhältlich ist. Während der flüssige Abflussreiniger oft unverdünnt angewendet werden kann, muss man bei der Verwendung des Granulats anschließend in der Regel eine Tasse Wasser in den Abfluss schütten, um eine chemische Reaktion zu erzeugen. Die genauen Anweisungen zur Anwendung stehen auf der jeweiligen Verpackung. Aufgrund der ätzenden Wirkung chemischer Reiniger sollten beim Einsatz bestimmte Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden:

  • Fenster weit öffnen.
  • Dämpfe nicht einatmen (ggf. Mundschutz tragen).
  • Vermeidung von Hautkontakt (ggf. Handschuhe tragen).
  • Anwendung nur nach Anweisung des Herstellers (Belastung des Abwassers).

Aufgepasst: Chemische Rohrreiniger entwickeln meist eine starke Wärme, so dass bei Rohren aus Kunststoff Vorsicht geboten ist. Darüber hinaus sind in einer Küche häufig Spülmaschinen an die Spüle angeschlossen, so dass die chemische Keule in der Küche nur bedingt das Mittel erster Wahl ist.

Abflussreinigung Notdienst

Schnelle Hilfe durch Saugglocke bzw. Pömpel

Ist der Abfluss verstopft, schwören viele Betroffene auf die Verwendung einer Saugglocke, umgangssprachlich Pömpel genannt. Durch die Anwendung kommt es zu einem schnellen Wechsel zwischen Druck und Unterdruck, der Ablagerungen und Schmutz ganz allmählich entfernen kann. Zum Lösen der Verstopfung empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

  1. Die Saugglocke mittig über den verstopften Abfluss setzen und fest gegen das Becken drücken.
  2. Weitere Öffnungen wie ein Überlauf sollten mit einem Korken oder Stofffetzen verschlossen werden.
  3. Das Becken mit so viel Wasser füllen, dass der Pömpel vollständig bedeckt ist.
  4. Anschließend kraftvoll pumpen, ohne die Saugglocke vom Abfluss abzuheben.
  5. So lange pumpen, bis das Wasser gut abfließen kann.
  6. Sich lösenden Schmutz, der durch den Druck ins Becken gepumpt wird, manuell entfernen.

Abflussrohr verstopft in Wand oder Boden

Befindet sich die Verstopfung tiefer im Abflussrohr, lässt sich auch mit den besten Hausmitteln und chemischen Reinigungsmitteln meist nicht viel ausrichten. Gleiches gilt für die Saugglocke.

AdobeStock_427466847 (1)

Rohrspirale gegen einen verstopften Abfluss

Die Rohrreinigungsspirale ist ein biegsamer Draht mit einer Spirale an einem Ende und einer Kurbel am anderen Ende. Die Länge variiert zwischen 1,5 und 10 Metern; je länger der Draht, desto weiter lässt er sich in das Rohr einführen. Das Reinigen erfordert ein behutsames Vorgehen, da andernfalls das Rohr beschädigt werden kann. Folgende Schritte müssen durchgeführt werden:

  1. Die Rohrspirale vorsichtig durch den Siphon in das Fallrohr einführen.
  2. Bei einem Widerstand an der Kurbel drehen, um den Schmutzpfropfen zu greifen.
  3. Den Draht auf die Kurbel drehen, um die Verstopfung aus dem Abfluss zu entfernen.
  4. Mit Wasser nachspülen.
Rohrwelt-1000x667

Professionelle Rohrreinigungsfirma

Alternativ kann von vornherein ein Fachbetrieb zu Rate gezogen werden. Dies minimiert zum einen das Risiko, die Leitung zu beschädigen und garantiert zum anderen, dass selbst hartnäckige Ablagerungen und Verstopfungen restlos beseitigt werden.

Duschabfluss verstopft / Badewanne verstopft

Duschen und Badewannen besitzen die am häufigsten verstopften Abflüsse im Haus. Die Ursachen sind leicht zu erklären. Schließlich wird in einem Mehrfamilienhaushalt meist mehrfach am Tag geduscht und die Haare gewaschen, so dass Haare und Seifenreste mit der Zeit zu einem Pfropfen verkleben. Rund 90 % aller verstopften Abflussrohre im Badezimmer entstehen durch Haare.

Grundsätzlich lassen sich verstopfte Abflüsse in Dusche und Badewanne ebenso wie der Küchenabfluss mit den bereits genannten Hausmitteln, Abflussreiniger und mechanischen Verfahren reinigen. Und wenn alle Stricke reißen, rufen Sie bei einer Rohrreinigung in Ihrer Nähe an.

Toilette verstopft

Ein verstopftes WC entsteht meist durch zu viel Toilettenpapier, das in Verbindung mit Wasser in kurzer Zeit verklumpen und den Ausfluss verstopfen kann. In vielen Fällen lässt sich das Malheur durch ein kräftiges Stochern mit der Toilettenbürste beheben; anschließend sollten Sie mehrmals spülen. Bei stärkeren Verstopfungen können Sie folgende Mittel anwenden.

AdobeStock_189054046 (1)

Reinigen mit einem Pömpel

Ist das Rohr in der Toilette verstopft, lässt sich die Abflussglocke ähnlich wie bei der Reinigung von Waschbecken einsetzen. Ist die Abflussöffnung möglichst luftdicht verschlossen, wird der Stiel des Pömpels zügig und kraftvoll herab- und heraufgezogen, ohne dass die Glocke den Kontakt zum Abfluss verliert. Durch den entstehenden Über- und Unterdruck wird die Verstopfung gründlich durchgerüttelt und verliert bestenfalls an Volumen, so dass sie sich im Abfluss runterspülen lässt.

Aufgepasst: Da das abführende Rohr deutlich größer ist als der Abfluss eines Waschbeckens, sollten Sie beim Pumpen unbedingt darauf achten, dass sich die Abflussglocke nicht vom Stiel löst und die Verstopfung noch verschlimmert.

AdobeStock_332109942 (1)

Rohrspirale zur Befreiung verstopfter Rohre

Durch ihre Länge ist die Rohrspirale ein probates Mittel, um tiefer gelegenen Verstopfungen hinter dem Geruchsverschluss den Kampf anzusagen. Beim Fühlen eines Widerstands wird an der Kurbel gedreht und versucht, den Verschluss des Rohrs mit geringfügigem Druck zu lösen.

AdobeStock_90062219 (1)

Hausmittel, um einen verstopften Abfluss im WC zu reinigen

Auch die bereits genannte Lösung aus Backpulver und Essig wird als Tipp immer wieder erwähnt. So ergeben das im Backpulver enthaltene Natron und die Essigsäure eine kraftvolle chemische Kombination, die viel Kohlensäure bildet und dadurch Druck auf die Verstopfung ausübt. Diese Wirkung kann mit heißem Wasser noch verstärkt werden. Als positiver Nebeneffekt zersetzt die Essigsäure den Urinstein. Das Mischverhältnis ist bei einer verstopften Toilette allerdings etwas anders als bei Waschbecken, Dusche oder Badewanne. Hierzu sollten Sie

  1. ein bis zwei Päckchen Backpulver in die Toilette schütten,
  2. anschließend eine Flasche Essig
  3. und zum Schluss 3 Liter warmes Wasser.

Danach sollte das Gemisch ohne Spülung die ganze Nacht über einwirken.

Ebenso kann eine Flasche Cola durch die enthaltene Phosphorsäure buchstäblich eine „durchschlagende Wirkung“ erzeugen. Auch hier gilt eine Einwirkzeit von mehreren Stunden. Ggf. kann ein wenig Natron hinzugegeben werden, was allerdings zu einer starken Schaumbildung führt.

AdobeStock_178850841 (1)

Weitere Tipps zur Lösung von Verstopfungen in der Toilette

Weiterhin können Sie mehrere Liter heißes Wasser (kein kochendes Wasser) in einem Eimer mit Spülmittel, Duschgel oder Seife mischen und aus rund 1 Meter Höhe in die Toilette kippen. Die Lösung der Blockade erfolgt einerseits durch die Fallenergie und andererseits durch die Wärme in Verbindung mit fettlösenden Emulgatoren.

AdobeStock_194043205 (1)

Den Profi anrufen, wenn nichts mehr geht

Nutzen alle Maßnahmen nichts, sollte eine professionelle Rohrreinigung durchgeführt werden. Schließlich kann sich die Verstopfung so tief im Rohr befinden, dass alle Tipps und Hausmittel nicht wirklich einen Nutzen bringen. Unter Umständen kann die Ursache der Verstopfung sogar in einer unteren Wohnung oder im Keller liegen. Falls Sie Mieter sind, sollten Sie sich spätestens jetzt an den Vermieter wenden und ihn bitten, einen Fachmann mit dem Reinigen des Abflusses zu beauftragen. Liegen die Auslöser der Verstopfung nicht bei Ihnen, muss der Vermieter die Kosten der Reinigung tragen.

Abfluss verstopft, welcher Handwerker?

Der richtige Dienstleister zur Beseitigung von Verstopfungen im Abflussrohr ist eine Rohrreinigungsfirma. Hierzu „googeln“ Sie am besten den Begriff „Rohrreinigung“ in Verbindung mit Ihrer Stadt, also beispielsweise „Rohrreinigung Gießen“ oder „Rohrreinigung Marburg„. Bei mehreren Suchergebnissen lohnt es sich, die einzelnen Fachbetriebe hinsichtlich ihrer Leistungen und der Rohrreinigung-Kosten zu vergleichen, da zum Teil beträchtliche Unterschiede vorliegen können. Nicht immer ist die Rohrreinigung in direkter Nähe zugleich auch der beste Dienstleister für Ihr Anliegen. Die meisten Anbieter arbeiten in einem Umkreis von 100 km, so dass Sie nicht zwangsläufig auf eine bestimmte Rohrreinigungsfirma festgelegt sind und bieten ebenfalls einen Notdienst an.

Vorbeugende Maßnahmen gegen einen verstopften Abfluss

Um einer Verstopfung der Rohre vorzubeugen, sollten Sie alle Abflüsse einmal pro Jahr durchsehen und reinigen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, Speiseresten und Fetten in der Küche sowie Haaren und Seifenresten in Bad und Dusche keine Chance zu geben, einen Verschluss zu bilden. Folgende Maßnahmen haben sich in der Praxis bewährt:

  • Abflüsse von Spüle, Dusche, Badwaschbecken und – falls vorhanden – der Badewanne mit Sieben versehen und diese regelmäßig reinigen.
  • Häufig benutzte Abflüsse einmal pro Woche mit kochendem Wasser ausspülen, um Seifenreste zu lösen.
  • Einmal pro Monat alle Haare mit einer Pinzette aus den Ventilkelchen entfernen.

Allerdings nutzen auch die besten Tipps zum Vorbeugen nichts, wenn Speisereste und fettige Abfälle nach wie vor in den Küchenabfluss oder die Toilette entsorgt werden. Diese gehören in den Biomüll, da sie neben den Haaren zu den häufigsten Ursachen von Verschlüssen zählen.

Rohrreinigung

Ihr Abfluss ist verstopft?

Alle Hausmittel und Tipps bringen Sie nicht weiter? Wir helfen gerne und sind sehr bemüht, Ihnen einen zeitnahen Termin zu ermöglichen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Rohrwelt - Rohr- & Kanalreinigung

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden